KW 23: Berliner Schulsanierungsstau, Mini-Krankenhaus Wladfriede, Protest gegen Deutsche Wohnen AG

0

Liebe Leser, ist der Sanierungsstau an Berliner Schulen wesentlich höher, als bisher angenommen? Zu diesem Ergebnis kam der Bezirk Steglitz-Zehlendorf bei eigenen Berechnungen. Unter Berücksichtigungen aller Kosten kam der CDU-geführte Bezirk auf eine für alle Sanierungen erforderliche Gesamtsumme von 7,25 Milliarden Euro, knapp drei Milliarden mehr, als laut Berechnungen des Senats. Außerdem: Auf dem Fichtenberg hat ein neues Krankenhaus für seelische Krankheiten eröffnet. Viel Spaß beim Lesen!

\ STEGLITZ-ZEHLENDORF AKTUELL /

Schulsanierungsbedarf: drei Milliarden Euro höher als gedacht? Der Sanierungsbedarf der Berliner Schulen könnte erheblich über den bisher angenommenen 4,2 Milliarden Euro liegen. Das ist das Ergebnis einer Rechnung, die am Freitag der CDU-geführte Bezirk Steglitz-Zehlendorf veröffentlichte. Demnach kommen rund 7,25 Milliarden Euro zusammen, wenn man alle relevanten Daten berücksichtigt, darunter auch die Kosten für Bauleitung, Elektro- und IT-Anlagen sowie Außenanlagen wie Schulhöfe und die üblichen Kostensteigerung. tagesspiegel.de

Tagesklinik für Psychotherapie auf dem Fichtenberg. In dem neuen „Mini-Krankenhaus“ Waldfriede werden unter Chefarzt Herald Hopf Menschen behandelt, die unter anderem durch Enttäuschung, Resignation, Trauer, seelischem Schmerz, Einsamkeit oder Verzweiflung dauerhaft erkranken.  In familiärer Atmosphäre sollen sie bei Sport, Entspannung, Kochen, Theater und Ausflügen in den Alltag zurückfinden. „Die Tagesklinik Waldfriede ist klein, aber beweglich“, sagt Hopf. Die Programme würden den Patienten angepasst werden und könnten zwei Wochen, aber auch sechs Wochen dauern. morgenpost.de

Die Neue Linksfraktion in der BVV Steglitz-Zehlendorf.  In dieser Legislatur sind die Linken zum ersten Mal als Fraktion hier im Bezirksparlament vertreten. „Wir wurden gewählt, jetzt müssen wir liefern“, sagt Fraktionsvorsitzender Bader. Der 49-jährige kümmert sich in der BVV hauptsächlich in der BVV um berieche der Bereichen Gesundheit, Pflege und Soziales. Zuletzt wurde ein Antrag seiner Fraktion zu einem Sonderausschusses für Schulsanierung im Bezirk abgelehnt. Eine herbe Niederlage, aber auch ein Lernprozess für die junge und derzeit kleinste Fraktion in der BVV. tagesspiegel.de

Protest gegen Deutsche Wohnen AG. Der größte Berliner sieht sich aufgrund seiner Mieterpolitik zunehmend in der Kritik. Betroffen sind auch Mieter aus dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf. So wie Belinda vom Mietenbündnis Südwest, die bei einem Protestmarsch ins Mikrofon spricht: „Wichtig ist, dass wir uns vernetzen und unseren Widerstand zum Ausdruck bringen – dann können wir auch was erreichen.“ morgenpost.de
Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen gesucht. Für die Arbeit mit älteren Menschen. berlin.de
Raumsuche für geflüchtete Kinder. Für die Betreuung von acht zwei-bis sechsjährigen Kindern mit Fluchthintergrund in einer Tagesstelle werden dringend Gewerberäume oder eine Wohnung gesucht. berliner-woche.de

Noch immer vermisst. Die 15-Jährige  Viktoria Mayakowskaya wurde zuletzt am Donnerstag, den 11. Mai, in der Erstaufnahme und Clearingstelle für unbegleitete minderjährige Asylsuchende, in der Wupperstraße 17 in Zehlendorf gesehen. Diese verließ sie ohne erkennbaren Anlass und ließ dabei ihre persönlichen Sachen zurück. Viktoria vermittelt einen gebildeten, sehr vernünftigen und umsichtigen Eindruck. Ein Bild und eine detaillierte Personenbeschreibung finden Sie hier: berlin.de/polizei

Spätkauf überfallen. Vergangene Freitagnacht überfiel ein mit einer Sonnenbrille maskierter Unbekannter einen Spätkauf  in der Moltkestraße. Er bedrohte den 21-jährigen Angestllten mit einer Schusswaffe und erbeutete Geld aus den Kassen. Mit der Beute verließ der Räuber den Laden und floh in Richtung Hortensienstraße. Der Mitarbeiter des Spätkaufs blieb unverletzt. berlin.de/polizei

\ SPORT /

Kunstausstellung in der Liebermann-Villa. Max Liebermann war einer der wichtigsten deutschen Impressionisten. Er malte mit Vorliebe Motive aus den Sportarten Tennis, Polo und Reiten. Die Originale werden in der Liebermann-Villa in der Ausstellung „Max Liebermann und der Sport“ noch bis zum 26. Juni zu sehen sein. Jetzt war auch der Deutschlandfunk vor Ort und hat sich die Bilder angesehen. Hier der Bericht: deutschlandfunk.de.

\ ZAHL DER WOCHE /

Rund 600.000 Euro investierte der Bezirk in die nun fast fertiggestellte neue Personalunterkunft auf dem Waldfriedhof Dahlem. Die Anlage verfügt über eine Energieversorgung mittels Brennstoffzellen-Technologie. berliner-woche.de

\ STADTLEBEN /

Interview mit Thomas Bosch: Mehr Geld für den Botanischen Garten! Der Botanische Garten in Dahlem ist nicht nur der größte in Deutschland, sondern beherbergt nach den Kew Gardens in London außerdem die weltweit zweitwichtigste botanisch-wissenschaftliche Sammlung mit mehr als 20.000 Arten lebender Pflanzen.  Thomas Borsch, Direktor des Gartens befürchtet, dass diese herausragende Stellung verloren geht, denn Geld und Personal fehlen. Teile des Gartens sind stillgelegt, das Victoriahaus konnte nicht bepflanzt werden. Jetzt soll  der Etat steigen. Bis 2020 fließen 12,6 Millionen Euro an Fördermitteln in die Infrastruktur. Doch gerettet ist der Garten auf lange Sicht noch nicht – die Mittel sind jetzt schon restlos verplant. morgenpost.de

Kreatives Eis. Der Tagesspiegel hat sich in der Stadt nach den Besten Eisdielen umgesehen. Fündig wurden die Autoren auch in Steglitz: Das „Nunzio“ in der Muthesiusstraße bietet ganzjährlich Kuchen und Eis – solo und in Kombinationen. Geleitet wird der Laden von Eismacher Arne Seifried und Kuchenbäckerin Franziska Flemming. Großes Plus: „Das Café-Konzept ist kiezfreundlich, der Kaffee kommt von der Rösterei Ridders aus der Nachbarschaft, Erdbeeren und Honig von der Domäne Dahlem, Schokolade von Rausch.“ tagesspiegel.de

Biergärten in Berlin-Südwest. Die Schlemmermäuler vom Tagesspiegel wollten es jedoch nicht bei ein paar Kugeln Eis belassen und suchten im Bezirk gleich noch ein paar schöne Biergärten, in denen man auch mal deftig essen kann. Denn imSüdwesten sind diese Läden „besonders schön“, wie die AutorInnen wissen. tagesspiegel.de

Neues Wohnquartier in Lankwitz. Bauherren haben den kleinen Ortsteil längst entdeckt, investieren kräftig und ziehen junge Familien an. Gerade ist ein neues Projekt am Start. Am Ende des Lerbacher Wegs, in direkter Nachbarschaft zum St. Marien-Krankenhaus, baut die Glockenweiß GmbH vier Stadtvillen. Noch im Spätsommer soll der Bau beginnen, Einzug wird Anfang 2019 sein. Das 4.500 Quadratmeter große Areal war früher Teil eines Kasernengeländes. Zuletzt stand ein Heizhaus darauf, das als Atelier von einer Künstlerin genutzt wurde. Seit fünf Jahren ist auch das Heizhaus abgerissen – und das Gelände damit für ein neues Wohnquartier vorbereitet. morgenpost.de

Sommerkonzert: Les Belles du Swing. Fünf Musikerinnen spielen rasanten und lässigen Swing mit deutschen Texten und dreistimmigem Gesang. Freitag, 9. Juni im Botanischen Garten. facebook.com/events
Rock, Pop & Country: Elke Holler & Thomas Wendel.  Musik zum Zuhören, Spaß haben und Genießen. Freitag, 9. Juni, 20 Uhr in der Petruskirche. petrus-kultur.de
Günter Rüdiger singt. Chansons, Berliner Lieder und Kabarett-Songs – unplugged. Diesmal zu Gast: Johannes Hallervorden. Samstag, 10. Juni, 20 Uhr im Zimmertheater. zimmertheater-steglitz.de

Wir wünschen Ihnen eine stressfreie aber bitte nicht langweilige Woche. Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf steglitz-zehlendorf-journal.de erledigen.

„Der Wildwuchs der ‚freien Marktwirtschaft‘ muss eingedämmt werden!“
Sprecherin der Initiative MieterInnen Südwest zur Entwicklung Berliner Mietspiegel.
berliner-woche.de

Kommentar verfassen