KW 19: Das Schadow-Gymnasium hat jetzt einen Schulacker, das Theodor-Wenzel-Werk eine Psychosomatische Tagesklinik und Dahlem bald einen neuen Showroom

0

Liebe Leser, Schulgarten ist wieder in, die Bienen sterben und Dahlem bekommt einen neuen Showroom. Am Wochenende gingen ein paar Halbstarke auf Raubzug und wurden gefasst. Die 14 bis 16-Jährigen werden sich vor dem Jugendrichter wegen bewaffneten Überfalls verantworten müssen. Jugendliche brauchen Perspektiven und Freizeitbeschäftigung! Zum Beispiel Tennis! Und dass sie nachher was gutes auf den Teller kriegen, dafür sorgt Christian Westarp. Viel Spaß beim Lesen!

\ STEGLITZ-ZEHLENDORF AKTUELL /

Jetzt neu: Schulgarten. Am Zehlendorfer Schadow-Gymnasium bauen Fünft- und Sechstklässler eigenes Gemüse an. Bei der Einweihung des Schulackers dankte Schulleiter Andreas Krenz den beteiligten Lehrerinnen und Lehrern, den Geldgebern und Unterstützern sowie den sehr aktiven Schülern. Es sei ihr Schulacker, den die fünften und sechsten Klassen jetzt Woche um Woche bestellen und pflegen müssten. Für die Sommerferien ist schon organisiert, wer wann gießt. tagesspiegel.de

Die Bienen sterben: Weltweit und besonders in Berlin. Detlef Krause (65) betreut in Zehlendorf 18 Völker und erklärt die beiden Hauptursachen des Bienensterbens: „Das größte Problem ist die Varroamilbe. Sie ernährt sich vom Blut der Bienenbrut und richtet großen Schaden an. Darüber hinaus war die Witterung der letzten Wochen für uns Imker eine Katastrophe.“  bz-berlin.de

Interview zur neuen Psychosomatischen Tagesklinik: Im Theodor-Wenzel-Werk in der Potsdamer Chaussee 69 hat im April eine Psychosomatische Tagesklinik mit 17 Plätzen eröffnet. Ulrike Martin sprach für die Berliner Woche mit Dr. Christian Thiele, dem Ärztlichen Direktor und Chefarzt der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie über die Einrichtung. berliner-woche.de

Modedesigner Guido Maria Kretschmer baut einen Showroom in Dahlem. Dafür hat er eine Villa gekauft, die er nun umbauen will.bz-berlin.de

Geraubt und geschnappt. Am Dienstagabend haben zwei Jugendliche eine Tankstelle in der Kaiser-Wilhelm-Straße überfallen. Sie hatten unter Vorhalten einer Schusswaffe Geld und Zigaretten gestohlen. Einen Tag später überfielen drei Jugendliche ein Geschäft in der Mühlenstraße, wo sie wieder Geld und Zigaretten, aber auch Süßigkeiten erbeuten konnten. Kurze Zeit später konnte die Polizei vier Tatverdächtige verhaften. Es handelt sich um Jungen im Alter zwischen 14 bis 16 Jahren. Sie sollen für beide Delikte verantwortlich sein, was sich durch bei gefundene Beweisstücke ergibt. berlin.de

Erwiterter Straßenbau nach Rohrbruch. Die Vollsperrung der Attilastraße zwischen Ringstraße und Steglitzer Damm für den Auto- und Busverkehr wird noch länger andauern als bis Ende Mai. Grund ist eine Tie­ferlegung der Fahrbahn, die im Zuge der Rohr- und Straßenreparatur erfolgen soll. Diese hänge mit der Absenkung der Brücke am S-Bahnhof wegen des Ausbaus der Dresdner Bahn zusammen. Die Attilastraße ist seit dem 13. April nach einem Wasserrohrbruch gesperrt. morgenpost.de

\ SPORT /

Sport-Gastro. Die Gastronomie in Sportanlagen kommt ja leider häufig über Bullette und Würstchen nicht hinaus. Ganz anders präsentiert sich das Restaurant auf der Tennisanlage an der Heilandsweide. Dort steht Christian Westarp seit einigen Jahren am Herd. Claudia von Duehren hat sich seine Küche schmecken lassen und findet keinen Grund zur Beanstandung. Einen Tipp hat sie für den hungrigen Sportler: Der Weihnachtsbraten ist derart beliebt, dass er noch weit in den März hinein angeboten wurde. Reservierungen für die kommende Gänse-Saison sind schon jetzt ratsam. bz-berlin.de

\ STADTLEBEN /

Ausstellung zur Mexikanischen Küche. „Chili und Schokolade. Der Geschmack Mexikos“ heißt die gerade eröffnete Schau über das Ursprungsland von – neben vielem anderen – Avocado, Mais und Tomate. Die Leiterin Leiterin des Botanischen Museums, Patricia Rahemipour, erklärt, die mexikanische Küche habe deswegen einen besonderen Stellenwert, weil sie besonders fein, gleichzeitig aber auch sehr basal sei und von daher in jeder Lebenslage funktioniere. Sie mache eben immer satt. Corinne Orlowski hat sich die sinnliche Ausstellung angesehen. inforadio.debgbm.org

Neues altes Schild für das Alliierten-Museum. Der private Sammler Andreas Skala hat dem Museum ein neues Exponat beschert. Er schenkte dem Haus ein großes Schild aus der Zeit des Wiederaufbaus in Berlin. „Ein Bekannter fand das Schild beim Entrümpeln seines Dachbodens und wollte es wegwerfen. Deshalb nahm ich es mit.“ Für die Wohnung war das gute Stück aber eindeutig zu groß. Also brachte er den Fund gemeinsam mit Ehefrau Gudrun zum Alliierten-Museum. berliner-woche.de

Kling-Klang: Musiktrödel. Die Musikabteilung der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek lädt am Donnerstag, den 11. Mai, von 10 bis 19 Uhr zum großen Trödel ein. berlin.de
Eröffnung: Bonsaiausstellung. Gezeigt werden über 130 einheimische und exotische Bonsais. Mit Beratungs-Service. Samstag und Sonntag, 13. und 14. Mai, 9 bis 19:30 Uhr im Botanischer Garten,
Königin-Luise-Straße 6-8. facebook.com/events
Klassik im Schloss Glienicke. Kammermusik durch die Jahrhunderte, mit wechselnden Gastensembles. Auch dieses Wochenende: Samstag und Sonntag, 13. und 14. Mai, 16 Uhr in der Königsstraße 36. berlin.de
Psycho Monday: Destruktiver Neid im Behandlungszimmer. Klinischer Fallvortrag von Sigrid Dümmlein. Montag, 15. Mai, 20 Uhr in der Zweigstelle IFP, Hauptstraße 19. facebook.com/events

Wir wünschen Ihnen eine neidfreie Woche. Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf steglitz-zehlendorf-journal.de erledigen.

 

Kommentar verfassen