KW 01: Bürgermeister Norbert Kopp im Interview, Bürger fordern mehr Rücksichtnahme im Seengebiet, Neue Vorschläge für Uferweg vom Schlachtensee

0

Liebe Leser, wir hoffen Sie haben ausgelassen Silvester gefeiert und sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir versorgen Sie auch 2016 wieder mit den wichtigsten Informationen aus unserem Kiez. In diesem Jahr wird der Park Glienicke 200 Jahre alt und das soll gefeiert werden. Außerdem hat unser Bürgermeister über die Ereignisse im kommenden Jahr mit der Berliner Woche gesprochen und das Lichterfelder Vokalensemble sucht nach Sänger und Sängerinnen.

\ STEGLITZ-ZEHLENDORF AKTUELL /

Bürgermeister Norbert Kopp im Interview: Im Gespräch mit der Berliner Woche nennt Kopp die Eröffnung der neuen Blindenbibliothek Betty Hirsch und die Auffrischung der Verwaltung, durch 24 junge Menschen als positive Ereignisse im Jahr 2015. Auch 2016 werden weiter Schulen saniert, kündigt der CDU-Politiker an. Außerdem ist er offen für neue Ideen, die zu einer Verbesserung des Standortes Zehlendorf-Mitte führen können. Um die Verarmung des Südwestens zu verhindern, hat Kopp bereits ein Projekt namens Regionalmanagement Südwest initiiert. Er selbst werde nach der Wahl 2016 die Kommunalpolitik verlassen und sich nur noch auf seine ehrenamtlichen Aktivitäten fokussieren.
berliner-woche.de

Auch der Umzug der Dahlemer Museen in das Humboldtforum ist ein starker Einschnitt in die kulturelle Vielfalt des Bezirks. Jedoch ergeben sich dadurch auch Chancen hinsichtlich einer Nachnutzung der freiwerdenden Liegenschaften.
Bürgermeister Norbert Kopp sieht in dem Umzug des Humboldtforums eine neue Chance.
berliner-woche.de

Bürger fordern mehr Rücksichtnahme im Seengebiet: Die SPD Steglitz-Zehlendorf hat zwischen Juli und September 342 Bürger des Bezirks befragt. Es ging insbesondere um die Fragen: Was sollte zum Schutz des Schlachtensees und der Krummen Lanke getan werden und was kann verbessert werden im Naherholungsgebiet? Ganz weit oben auf der Wunschliste der Bürger stehen zusätzliche Toiletten und Müllbehälter, danach folgen die Forderungen nach einer klaren Ausweisung des Hundeauslaufgebiets. Zudem wünschen sich die Befragten eine grundsätzlichen Sicherung der Naherholungsflächen im Landschaftsschutzgebiet Grunewald, in dem die beiden Seen liegen und Schritttempolimit für Radfahrer.
berliner-woche.de

Neue Vorschläge für Uferweg vom Schlachtensee: Nach dem das Verwaltungsgericht Berlin seine Aufhebung des Verbots damit begründete, dass ein Uferweg keine Badestelle sei und das Verbot aufgehoben wurde, werden jetzt Alternativen diskutiert. Die SPD-Fraktion schlägt eine Leinenpflicht an den Ufern sowie ein zeitliches und saisonales Mitführverbot vor. Diese Regelung vertritt in ähnlicher Form die CDU-Fraktion. Der Tierschutzbeauftragte des Senats, Horst Spielmann, schlägt vor, die Südseite des Schlachtensees für Hunde zu sperren, die Nordseite jedoch nicht. Zudem fordert er größere Hundeauslaufgebiete in anderen Bezirken, um die Auslaufgebieten im Südwesten zu entlasten.
berliner-woche.de

Sitzungstermine: Beirat für Menschen mit Behinderung trifft sich an diesen Terminen berlin.de
Energieberatung: Verbraucherzentrale Berlin berät in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek berlin.de
Weihnachtsbäume: Die BSR holt die Bäume zwischen ??
Bürgersprechstunde: Bezirksstadträtin Cerstin Richter-Kotowski stellt sich den Bürgerfragen am 12. Januar berlin.de
Bebauungsplan 6: Beschluss über die Aufstellung eines Bebauungsplans wurde geändert berlin.de
Öffentliche Sitzung: Der Stadtplanungsausschuss tagt am 8. Januar berlin.de

Anzeige
Es gibt Sehnsuchtsplätze: Das Resort Mark Brandenburg ist so ein Platz. Der Blick aus dem Zimmer auf den Ruppiner See relativiert die alltäglichen Dinge des Lebens. Die besten Voraussetzungen für eine Auszeit – nur zwei Stunden von Hamburg entfernt! Ein besonderer Schatz aus 1.700 Metern Tiefe gefördert wird, sorgt für absolute Entspannung: die Naturheilsole der Fontane Quelle. Sie können sich sicher sein: Sie werden mit einem Lächeln erwartet!
resort-mark-brandenburg.de

Park Glienicke wird 200 Jahre alt: Der 90 Hektar große Landschaftspark Glienicke gehört mit dem Jagdschlosspark Glienicke und der Pfaueninsel neben den Potsdamer Gärten zum UNESCO-Welterbe Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin. Konzipiert im Jahr 1816 von Peter Joseph Lenné. Seine Auftraggeber waren Karl August Fürst von Hardenberg, später Prinz Carl von Preußen. In Glienicke arbeitete er erstmals mit Karl Friedrich Schinkel zusammen. Mit über 30 Veranstaltungen sollen Lenné und sein Werk in diesem Jahr bekannter gemacht werden. Das Veranstaltungsprogram umfasst Vorträge, Führungen und Ausstellungen, Konzerte, Filme und Lesungen sowie ein Feuerwerk über dem Wannsee.
berliner-woche.de

Aktion „Warmes Essen“ noch bis Ende März: Dreimal wöchentlich schenken Ehrenamtliche in der Pauluskirche warmes Essen an Bedürftige und Wohnungslose aus, jeweils montags, mittwochs und freitags von 12 bis 13.30 Uhr. Auf Wunsch steht auch die zuständige Pfarrerin für Seelsorgegespräche zur Verfügung. Es gibt nicht sehr viele Kältehilfeprojekte, die so lange auf Spendenbasis funktionieren. Die Spendenbereitschaft und die Akzeptanz des Projekts seitens der Bürger ist auch dieses Jahr wieder überwältigend. Kleinere und größere Beträge ermöglichen die Finanzierung der notwendigen sechs Wintermonate.
berlin.de

Musische Tage: In der Zeit vom 26. bis zum 28. Januar haben die Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Jahrgangstufen aller Steglitz-Zehlendorfer Schulen wieder die Gelegenheit, unter fachlicher Anleitung schulübergreifend musikalisch zu experimentieren. Während dieser drei Tage können sie zwischen verschiedenen Workshops wie App-Music, Streetdance, Rap, Musical, Songwriting, HipHop, Ukulele, Saxofon, Popchor, Band-Workshop und weiteren Angeboten wählen. Für die überwiegende Anzahl der Musikangebote sind keine Vorkenntnisse erforderlich und die Jugendlichen werden an den drei Tagen für die Teilnahme vom schulischen Unterricht freigestellt.
berlin.de

Polizei-Ticker: Am Sonntag ist ist eine 52 Jahre alte Fußgängerin in Berlin-Lichterfelde von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden, als sie bei roter Ampel über die Drakestraße gehen wollte. Die 52-Jährige kam mit schweren Kopf- und Beckenverletzungen ins Krankenhaus.
Ein Polizeibeamter wurde Freitag Vormittag in der Benzmannstraße bei einer Festnahme verletzt. Der Oberkommissar erlitt Rippenprellungen und eine Verletzung an der Hand und musste seinen Dienst beenden, nachdem ein alkoholisierter 23-jähriger ihm mit dem Knie in den Rücken gesprungen war.
morgenpost.de; berlin.de (Kommissar verletzt)

Mehr Sicherheit für Kita-Kinder : Die Bezirksverordnetenversammlung hat beschlossen, dass Autofahrer künftig in der Beethovenstraße mithilfe von Verkehrszeichen auf die beiden Kitas aufmerksam gemacht werden sollen. Das Bezirksamt wurde aufgefordert, auf der Fahrbahn das Zeichen „Kinder“ zu markieren und an den Fahrbahnrändern ein sogenanntes „gelbes Kinder-Schild“ mit der Aufschrift „Gas weg Kita“ aufzustellen. In der Beethovenstraße halten sich viele Autofahrer nicht an das Tempolimit von 30 km/h.
berliner-woche.de

\ ZAHL DER WOCHE /

76.000 Euro sammelte der Verein jungundjetzt im vergangenen Jahr für die Neuprogrammierung der Jugendnotmail.
stadtrand-nachrichten.de

Anzeige
Rechnungen schreiben wird nie mehr sein wie früher: Das sorglos Paket für Unternehmer von SMOICE. Rechnung mit zwei Klicks erstellen, automatische Kontrolle der Zahlungseingänge und automatischer Versand von Zahlungserinnerungen. Klare Empfehlung, fünf Daumen.
smoice.com

\ STADTLEBEN /

Lichterfelder Vokalensemble sucht Sänger: Im Januar 2016 gegründet, ist der Chor als anspruchsvolles Amateur-Vokalensemble mit Sänger und Sängerinnen aus Berlin-Lichterfelde und Umgebung konzipiert. Nach den Vorsingterminen im Januar wird das Ensemble im Februar erstmals proben. In den wöchentlichen Proben werden zwei Konzertprogramme im Jahr vorbereitet, die mehrfach an verschiedenen Konzertorten in Deutschland und Europa aufgeführt werden. Das Ensemble legt seinen musikalischen Fokus auf die Aufführung geistlicher sowie weltlicher Chorwerke der Alten und Neuen Musik.
kulturinsz.de

Star Wars-Quiz in der Stadtbibliothek: Nun ist der langerwartete siebte Teil der Star Wars-Saga in den Kinos gestartet. Aber nicht nur auf der Leinwand blitzen die Lichtschwerter: In der Steglitzer Ingeborg-Drewitz-Bibliothek erwartet die Fans ab sofort, neben einem großen Thementisch mit Büchern, CDs und vielem mehr, ein phänomenales Gewinnspiel für alle, die noch nicht volljährig sind. Die Stadtbibliothek verlost unter allen Teilnehmern insgesamt sechs Kinokarten.
berlin.de

Gottesdienst und Auszeichnung in der Pauluskirche: Der evangelische Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf lädt am 11. Januar um 18 Uhr zum Neujahrsempfang in die Pauluskirche. “Zwischen Terror und Integration – Zumutung für Bürgergesellschaft und Kirche“ ist der Titel eines Vortrags, den Wolfgang Huber, Bischof a. D., halten wird. Im Anschluss werden die Preise für die Ehrenamtsengel 2015 vergeben. Die Preisträger sind das Projekt „Auch ohne Krankenschein“, die gemeinsame Flüchtlingshilfe der Kirchengemeinden in Kleinmachnow, Großbeeren, Güterfelde und Stahnsdorf sowie die Aktion „Warmes Essen“.
berliner-woche.de

Gitarrenspiel für Kinder: Nachwuchsmusiker-Treff am Mittwoch, 13. Januar um 16:30 Uhr im Gemeindehaus Wannsee berliner-woche.de
Puppentheater: „Die Prinzessin erzählt“ am 9. Januar um 16 Uhr im Puppentheater theaterzumglueck.com
Ausstellung: Armbruster-Zimmer in der Domäne Dahlem berlinonline.de
Hofgärtnermuseum: Ausstellung über den Berufsstand des Hofgärtners im Schlossgarten Glienicke berlinonline.de

Wir wünschen Ihnen viel Kraft für die letzten zwei <tage der Woche und wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf steglitz-zehlendorf-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen